Basaas GmbH

Basaas ist die universelle Plattform für SaaS, IaaS, PaaS sowie Dienstleistungen für Cloud-Angebote, speziell für den Business-Bereich. Eine individuelle Anpassung für Betreiber ist flexibel möglich. Alle Kombinationen mit eigenen Angeboten können dargestellt werden. Variable Abwicklungs-Prozesse werden unterstützt. Mehrere Abrechnungs-Modelle sind möglich. Bereitstellungen via Public oder Private Cloud sind vorgesehen. All dies ohne belastende eigene Investitionen – abgerechnet einzig nach der bezogenen Leistung.

>> Mehr erfahren

User-Management-as-a-Service: Lernen Sie Ihre Nutzer besser kennen

Kein erfolgreicher Betrieb ohne ein gutes User Management: Login-Funktionen per Social-Media-Profilen und das Auswerten der gesammelten Daten helfen Unternehmen, die Wünsche ihrer Kunden immer besser zu verstehen. Mit User-Management-as-a-Service können Sie dies erreichen, ohne die notwendigen IT-Ressourcen selber vorrätig halten zu müssen. Mittels browserbasierter Software greifen Sie auf die Anwendung direkt über das Internet zu. Lagern Sie also das User-Management aus – entsprechende Service-Anbieter finden Sie hier bei cloud world.

Mehr Zeit für die Nutzeranalyse: Beim User Management stellt Ihr Dienstleister die gesamte Technik

Wenn Sie einen Dienstleister mit User-Management-as-a-Service beauftragen, arbeiten Sie im entsprechenden Programm wie gewohnt über einem Rechner Ihrer Wahl. Der Unterschied zum klassischen On-Premise-Vertriebsweg ist aber, dass Sie die Software in Echtzeit aus dem Web heraus benutzen. Ihr Dienstleister stellt alle relevanten Funktionen bereit: Ein eigenes Analyse-Tool entwerfen, selbst Logins implementieren oder ständig Schnittstellen-Änderungen von Social Media Diensten berücksichtigen – das fällt weg. Beim webbasierten User Management ist der Service aus einer Hand: auch Wartung und Pflege der technischen Ressourcen und der IT-Infrastruktur im Hintergrund liegt in den Händen des Dienstleisters.

Bequem und flexibel: User-Management-as-a-Service verschafft Ihnen Cloud-Komfort

Durch Cloud Computing wird das User-Management zum Service, der Freiheiten schafft: Nun können Sie entscheiden, wann und wo Sie Nutzerdaten auswerten. Besitzen Sie ein mobiles Endgerät mit Internetzugang wie etwa ein Smartphone oder ein Tablet, erledigen Sie statistische Abfragen unterwegs: In der U-Bahn nach dem Feierabend oder im Zug auf der Geschäftsreise. Das ist besonders hilfreich, falls schnell Informationen für Entscheidungen gebraucht werden. User-Management-as-a-Service kann aber noch weit mehr: Die Software ist immer auf dem aktuellsten Stand, weder müssen Sie Updates ausführen noch Sicherheitslücken manuell schließen.

Bedarfsgerecht: Bei User-Management-as-a-Service zahlen Sie das, was Sie verbrauchen

Cloudbasiertes User-Management basiert oft auf nutzungszentrierten Preismodellen. Der Dienstleister stellt Ihnen nur die Kapazitäten in Rechnung, die Sie tatsächlich genutzt haben – üblicherweise in Form einer monatlichen Gebühr. Sie buchen eine Grundleistung, die Sie pro Monat „verbrauchen“ können. Gegebenenfalls können Sie kurzfristig zusätzliche Kapazitäten bestellen. Je nach Anwendungsfall gibt es verschiedene Berechnungskriterien, die den Aufgaben der Software möglichst gerecht wird. Bei einem User-Management-as-a-Service werden häufig das Datenvolumen oder die Useranzahl als Berechnungsgrundlage herangezogen. Ihr Vorteil bei diesen Nutzungsmodellen: Sie haben keine Anschaffungskosten und erhalten eine höhere Planungssicherheit im Vergleich zu vielen herkömmlichen Lizenzmodellen.